Sonntag, Dezember 9

Apfel Honig Punsch

Jetzt wird es richtig kalt draußen, und wenn man nicht aufpasst, auch schnell ungemütlich. Um dem vorzubeugen, habe ich mir eine kleine Liste erstellt, wie man sich das Kaminofen-Gefühl auch ohne Kamin ins Haus holen kann. Zum einen hilft es, die Gläser, in denen die Kerzen stehen, mit Décopatchpapier oder Servietten zu bekleben, da so eine wunderbare Lichtstimmung erzeugt wird, und man sowieso ganz stolz auf sein kleines individuelles DIY ist. Auch hilft es, einfach doch mal raus zu gehen, sich vielleicht die Weihnachtsumzüge in der Stadt anzusehen und einfach zu genießen. Wenn man dann wieder nach Hause kommt, gibt es natürlich absolut nicht besseres als einen heißen Apfel Punsch, an dem man sich auch die ausgekühlten Hände wieder aufwärmen kann.


Und wie funktionierts genau?

Zuerst wird ein Liter Apfelsaft (naturtrüb) erhitzt, und ein geschälter Apfel dazu gerieben. Nun schält man die Orange und gibt die Stückchen (ohne Haut etc.) dazu. Zuletzt wird das Ganze mit Honig, Zimt und Vanille verfeinert (großzügig).
Aber jetzt schalt doch erstmal den PC ab, geh kurz raus und wirf ein paar Schneebälle an fremde Häuser. Danach gibts dann den Apfel Honig Punsch:) Wer mag, gibt noch ein wenig Alkohol hinzu.



go on


1 Kommentar:

Was denkst du?